Blog

Ultimativer Leitfaden zur Weinbewertung (2021)

Möchten Sie Ihren Wein schätzen?

Wenn Sie attraktive Gewinne aus Ihrem machen möchten Weinsammlung müssen Sie wissen, was es wirklich wert ist.

Aber wie schätzen Sie Ihre Weinflaschen? Was sind heute die zuverlässigen Instrumente zur Weinbewertung?

Dieser Artikel wird Ihnen den Einstieg erleichternallesSie müssen über die Weinbewertung Bescheid wissen und wissen, wie Sie den Wert Ihrer geschätzten Weinflaschen ermitteln können.

Wir stellen Ihnen auch das voram klügstenWeg zuKaufenundVerfolgen Sie den Wert Ihrer Weineim Echtzeit!



Weiterführende Literatur

Tauchen Sie ein in die Welt der fabelhaften Rotweine dieser unglaublich nützliche Rotweinführer! Schauen Sie sich auch die Beste Weißweine, die Sie 2020 nicht verpassen sollten!

Dieser Artikel enthält:

(Klicken Sie auf die unten stehenden Links, um zu einem bestimmten Abschnitt zu springen.)

  • Warum müssen Sie den Wert Ihres Weins kennen?
  • 9 Faktoren, die den Wert Ihres Weins bestimmen
  • Möglichkeiten, den Wert Ihres Weins herauszufinden
  • Was macht ein Online-Bewertungstool?
  • Worauf sollte man bei einem Weinbewertungstool oder -team achten?
  • Bauen Sie Ihre Weinsammlung auf und verfolgen Sie ihren Wert über den Wine Club

Warum müssen Sie den Wert Ihres Weins kennen?

Hier ist der einfachste Grund:


Wenn Sie Ihre Weinflaschen zu attraktiven Preisen verkaufen möchten, müssen Sie dies wissenwannzu verkaufe sie und beiwelcher Preis.

Wie funktioniert die Weinbewertung?


Sie müssen verschiedene Aspekte Ihres Weins berücksichtigen und über gründliche Kenntnisse des Weinhandels verfügen, um herauszufinden, was er wert ist. Alternativ können Sie auch einfach zu einem gehen Weininvestmentgesellschaft wie Wine Club , aber dazu später mehr.

Tauchen wir gleich ein.

9 Faktoren, die den Wert von Wein bestimmen

Jede einzelne Phase im Lebenszyklus eines Weins wirkt sich auf seinen Wert aus.

Hier sind die wichtigsten Faktoren bei der Weinbewertung.




1. Weinbereitungstechniken

Fixe Kosten im Weingutgeschäft, das Terroir (Umweltbedingungen), auf dem die Weintrauben angebaut wurden, die Techniken zur Verarbeitung der Trauben und der Weinherstellungsprozess selbst verleihen dem Wein einen inhärenten Wert.

Zum Beispiel verwenden Weine aus biologischen und handgeernteten Trauben arbeitsintensivere Verfahren und sind wertvoller als solche, die maschinell geerntet oder mit Pestiziden besprüht werden.

Auch höherwertige Reserveweine (die länger in einem Weinfass gereift sind) werden tendenziell mehr geschätzt als nicht reservierte Weine.



2. Region

Eine hohe Bewertung der Weinkellerei hat erhebliche Auswirkungen auf den Preis Ihrer Weinflasche.

Weine aus einem Weingut im Napa Valley oder einem Grand Cru Weinberg der Französische Weinregionen Aufgrund der Qualität der verwendeten Trauben und der Feinheiten im Terroir erzielen sie himmelhohe Preise.

So auch einige Weine aus Mikroregionen wie Médoc oder Saint-Emilion und aufstrebende Weinregionen in Australien, Hongkong und Südafrika. Zum Beispiel wurde eine Flasche des australischen Weins Penfolds Grange Hermitage 1951 bei einer Auktion im Jahr 2004 für 38.400 USD verkauft.



3. Verpackung und Aussehen

Wein in seiner Originalverpackung, der nicht neu verpackt oder neu etikettiert wurde, hat eine höhere Bewertung als die anderen.

Das Aussehen einer Flasche gibt auch Hinweise auf die Qualität des darin enthaltenen Weins.

Zum Beispiel zeigt ein geringer Füllstand (ungefüllter Raum) an, dass er Sauerstoff ausgesetzt ist. Beide weisen Anzeichen einer schlechten Lagerung auf, die die Weinqualität beeinträchtigt haben könnten. Es kann sogar riskant sein, solchen Wein zu konsumieren.

Ein verschmiertes Weinetikett kann auf feuchte Lagerbedingungen hinweisen. In einigen Fällen hat dies möglicherweise keinen Einfluss auf die Weinpreise. Einige Weinbewertungsexperten beurteilen einen Wein jedoch nach einem zerrissenen oder verschmierten Etikett, was wiederum seinen Wiederverkaufswert senkt.



4. Lagerung und Herkunft

Wein sollte sein gelagert unter strengen klimatisierten Bedingungen, um seinen Geschmack zu bewahren und seinen Alterungsprozess zu unterstützen.

Sie müssen über die Herkunft Ihres Weins verfügen, einschließlich der Lagerbedingungen und der Besitzhistorie.

Haben Sie es unmittelbar nach der Abfüllung von einem Weingutbesitzer oder von einem Vorbesitzer gekauft? Wie viele Hände hat die Flasche durchlaufen?

Ein Weinauktionär oder ein seriöser Weinsammler möchte all diese Details in einem Zustandsbericht sehen.



5. Alterungspotential

Kürzlich abgefüllte, trinkfertige oder neue Weine (mit geringem Alterungspotenzial) erzielen möglicherweise keinen großen Auktionspreis oder Sekundärmarktpreis.

Hochwertige Investment-Grade-Weine wie der Grand Crus von Burgund haben ein hohes Alterungspotential. Es kann mehr als 30 Jahre dauern, bis ein feiner Barolo seinen vollen Geschmack erreicht hat!

Solche Weine haben einen hohen Säuregehalt und kräftige Tannine und entwickeln im Laufe der Jahre ein komplexes Bouquet, Aroma und Mundgefühl.



6. Anzahl der Flaschen

Flaschen aus einer Weinkiste, die unter einwandfreien Bedingungen gelagert wurden, sind wahrscheinlich wertvoller als eine einzelne Flasche.

Es sei denn, es ist ein seltener Wein wie ein 6-Liter-Flasche 1947 Cheval Blanc oder ein 1907er Heidsieck, der aus einem Schiffswrack gerettet wurde!



7. Knappheit

Die Produktionsmenge jedes Jahrgangs könnte langfristig den Weinwert beeinflussen.

Zum Beispiel wurden 2012 nur 600 Flaschen des ersten Jahrgangs des Napa Valley Screaming Eagle Sauvignon Blanc für 250 USD pro Flasche an eine exklusive Gruppe von Weinliebhabern ausgegeben. Dies erhöhte den Sekundärmarktpreis auf über 2.000 USD pro Flasche!



8. Punktzahl der Kritiker

Die Bewertungen der Kritiker sind ein weiterer Schlüsselfaktor, den ein Weininvestor berücksichtigen muss.

Weinkritiker wie Robert Parker und Weinmagazine wie Wine Spectator haben numerische Skalen entwickelt, um Weine anhand von Faktoren wie Geschmack, Aroma und Alter zu bewerten.

Diese Bewertungen werden regelmäßig mit renommierten Weinen wie der Domaine de La Romanée-Conti aktualisiert die Charts anführen Jahr für Jahr.

Bei einem 100-Punkte-Bewertungssystem können diejenigen mit einem Rating von 90 und höher eine hervorragende Investition darstellen.



9. Markenwert

Renommierte Weinmarken beziehen ihre Trauben aus den besten Terroirs und versprechen höchste professionelle Herstellungs- und Bestandsverwaltungsstandards.

Sammlerweine von etablierten Winzern mit langjähriger Erfahrung in den besten Weinregionen sind natürlich auch bei Neuerscheinungen teuer.

Aus diesem Grund wird ein Wein der Domaine de la Romanée-Conti oder des Château Lafite viel höher bewertet als andere Marken.

Jetzt,Wie berechnen Sie den Wert Ihres Weins?


Möglichkeiten, den Wert Ihres Weins herauszufinden

Hier sind zwei Möglichkeiten, um herauszufinden, was Ihr Wein wert ist:



A. Online-Tools zur Weinbewertung

Mithilfe von Online-Tools zur Weinbewertung können Sie den durchschnittlichen Marktpreis für Ihren Wein auf dem nationalen und internationalen Markt ermitteln.

Dies ist normalerweise nur eine grobe Schätzung und keine gründliche Bewertung. Einige Werkzeuge berücksichtigen bei der Berechnung ihres Werts möglicherweise nicht das Alter oder den Zustand des Weins.

Ein Online-Weinbewertungsservice ist jedoch ein guter Anfang.

Sobald Sie eine Benchmark haben, können Sie eine genauere Bewertung finden, indem Sie eine professionelle Meinung einholen.



B. Professionelle Meinung

Ein Weinexperte oder ein Auktionator kann Ihre Sammlung bewertenpersönlichund bieten einen ausgewogeneren Wert für Ihren Wein.

Sie können eine professionelle Weinbewertung von durchführen lassen

  • Sommeliers und Önologen
  • Ein Auktionshaus
  • Eine Versicherungsagentur
  • Renommierter Spirituosen- und Weinhändler

Und wie funktioniert eine Online-Bewertung?

Was macht ein Online-Weinbewertungstool?

Die meisten Online-Tools bewerten Ihren Wein anhand dieser beiden Schritte:



Schritt 1: Erfassen Sie Details zu Ihrem Wein

Wenn Sie vorhaben, den Preis Ihrer Weinflasche herauszufinden, stellen Sie sicher, dass Sie diese Informationen zur Hand haben:

  • Name des Weins: Dieser enthält normalerweise Informationen zu Marke, Region und Mikroregion des Weins
  • Jahrgang: Das Jahr, in dem der Wein hergestellt wurde
  • Flaschengröße und Anzahl der Flaschen im Karton sowie Anzahl der Kartons

Einige Tools fragen den Anleger möglicherweise auch nach:

  • Aufbewahrungssituation: Bewahren Sie Ihre Flaschen zu Hause, in einem Keller oder in einem Zolllager auf?
  • Steuerstatus: Wenn Sie den Wein international oder aus einem anderen Staat gekauft haben, haben Sie die Steuer bezahlt?
  • Andere Faktoren wie Verschütten und Verfallszeit.


Schritt 2: Geben Sie einen Kostenvoranschlag ab

Eine Website zur Weinbewertung verwendet Live-Marktdaten und umfangreiche historische Daten, um den Wert Ihrer Flaschen zu schätzen.

Hier ist, was es normalerweise tut:

  • Extrahieren Sie den Originalpreis Ihrer Flasche aus einer Online-Weinkarte
  • Den durchschnittlichen globalen Wiederverkaufswert finden Sie im internen Katalog

Basierend auf all diesen Faktoren erhalten Sie mit einem proprietären Algorithmus eine grobe Schätzung des aktuellen Werts Ihres Weins.

Beachten Sie jedoch, dass der tatsächliche Verkaufspreis möglicherweise noch von der Schätzung abweicht.



Worauf Sie bei einem Tool oder Team zur Weinbewertung achten sollten

Eine einfache Online-Suche nach Weinbewertungen zeigt Hunderte von Websites, die behaupten, Ihnen anhand verschiedener Marktdaten die genaueste Schätzung zu geben.

Aber was ist das richtige Online-Tool für Sie?

Mithilfe der Attribute können Sie den Nutzen von Weinbewertungsinstrumenten beurteilen:



1. Erfahrung und Kenntnis des Weinmarktes

Weinbewertungsteams oder Experten müssen die globale Weinindustrie verstehen, die Trends bei Marktdaten und Weinpreisen genau beobachten und sogar über Insider-Nachrichten zu Weinauktionsverkäufen auf dem Laufenden bleiben.

Haben Sie auch bemerkt, wie verschiedene kostenlose Weinbewertungsinstrumente Ihnen unterschiedliche Schätzungen liefern?

Das bringt uns zu Punkt 2:



2. Einheitliche Marktdaten

Online-Bewertungstools beziehen ihre Daten normalerweise aus Online-Weinkatalogen und anderen Datenbanken über die Weinindustrie.

Ein ideales Tool sollte in der Lage sein, Daten von zu konsolidierenalle verfügbaren Weinpreis- und Bewertungsdatenbankenum Ihnen den bestmöglichen Kostenvoranschlag zu geben.

Bemühen Sie sich also, das richtige Bewertungsinstrument auszuwählen, das von einem erfahrenen und professionellen Team unterstützt wird.



3. Unterstützung beim Verkauf und ein globales Netzwerk

Wenn Sie vorhaben Wein verkaufen Wählen Sie ein Tool aus, das Verkaufsunterstützung bietet und über ein breites globales Netzwerk verfügt.

Auf diese Weise können Sie leicht zum richtigen Zeitpunkt einen Käufer zum besten Preis finden. Die besten Teams arrangieren auch einen sicheren Abhol- und Transportservice für Ihre Flaschen.

Wie Sie sehen, ist die Bewertung von Wein selbst ein komplizierter Prozess.

  • Es braucht Zeit, gründliche Recherche, Expertenwissen über Weine und Markttrends.
  • Sie werden auch auf verschiedene Weinbewertungsinstrumente stoßen, die Ihnen kein vollständiges Bild des Marktes und des Werts Ihrer Flasche vermitteln.
  • Möglicherweise müssen Sie den richtigen Weinhändler, Weinhändler oder Auktionshaus finden, um diese Bewertungen zu validieren. Einige von ihnen verwenden manuelle Verfahren für ihre Schätzung. Das fügt dem Prozess eine weitere Komplexitätsebene hinzu!

Wie wäre es, eine Weininvestitionsgesellschaft wie anzuvertrauen Weinclub um Ihre Weine zu kaufen, ihren Wert in Echtzeit zu verfolgen und sie zu attraktiven Preisen zu verkaufen?

Mal sehen, wie das funktioniert.

Bauen Sie Ihre Weinsammlung auf und verfolgen Sie ihren Wert durch Weinclub

Der Wine Club hilft Ihnen dabei, ein Portfolio ausgewählter Weine aus der ganzen Welt aufzubauen und das Wachstum im Laufe der Zeit zu verfolgen. Sie können auch das tiefe, globale Netzwerk nutzen, um Ihren Wein zu verkaufen.

Interessanterweise ist der Wine Club dernurPlattform, dieAggregateDaten aus allen Weinbewertungstools, um Ihnen die zu gebenmeistens richtigWeinbewertung!



Wie funktioniert die Weininvestition im Wine Club?

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihr Weinportfolio aufzubauen:

  1. Melden Sie sich auf der Wine Club-Website an.
  2. Füllen Sie einen Fragebogen über Ihre Anlagepräferenzen und Ihren Risikoappetit aus.
  3. Fügen Sie Ihrem Konto mindestens 1.000 USD oder mehr hinzu.
  4. Verfolgen Sie Ihr Portfolio online. Wine Club kauft Weine, lagert die Flaschen in Zolllagern und verkauft sie für Sie.


Wie bewertet Wine Club Wein?

Wine Club hat Zugang zummöglichst breitReihe öffentlich und privat verfügbarer Datenquellen zur Weinpreisgestaltung. Dies gibt ihnen ein vollständiges Bild oder eine Vogelperspektive des Marktes.

Warum sind es die besten und genauesten Daten für die Weinbewertung?

Sie mitteln und normalisieren alle Preise und beseitigen die Ausreißer, um die aktuellste und umfassendste Bewertung für Ihren Wein zu liefern.

Wir stellen sicher, dass Sie mit den aktuellsten Informationen in einem wettbewerbsintensiven Weinmarkt immer einen Schritt voraus sind.



Was sind die Vorteile einer Investition in den Wine Club?

Der Wine Club garantiert Ihnen eine Rendite Ihrer Weininvestition, indem er sich um die folgenden Aspekte des Prozesses kümmert.

Einfacher Kauf und Verkauf

Die AI-basierte Online-Plattform hilft Ihnen bei der Auswahl aus beste Weine aus aller Welt. Es berücksichtigt historische Daten und verwendet ein proprietäres Finanzmodell, um ein ausgewogenes Portfolio an leistungsstarken Weinen für Sie zusammenzustellen.

Optimale Lagerung

Wine Club lagert Ihren Wein bei perfekten Temperatur-, Licht- und Feuchtigkeitsbedingungen. Diese Zolllager befinden sich sogar strategisch günstig in der Nähe der besten Weinregionen der Welt. All dies sichert die Qualität Ihres Weins, wenn Sie ihn trinken oder verkaufen möchten.

Provenienz- und Echtheitsprüfungen

Vor dem Kauf Ihres Weins führt der Wine Club eine gründliche Überprüfung seiner Herkunft und Echtheit durch. Dies stellt sicher, dass Sie keine gefälschten Flaschen kaufen.

Ausgewogenes, kuratiertes Weinportfolio

Das Sommelier-Team des Wine Clubs und ein Sommelier-Meister wählen eine Auswahl an Weinen aus, die Ihren Anlagepräferenzen entsprechen.

Niedrige Gesamtkosten

Weininvestitionen sind eine teure Angelegenheit. Aufgrund der Skaleneffekte und der engen Branchenbeziehungen von Wine Club erhalten Sie erstklassige Lagereinrichtungen zu 80% niedrigeren Preisen als Speicher von Drittanbietern. Darüber hinaus deckt eine feste jährliche Gebühr von 2,85% (2,5% für ein Portfolio über 50.000 USD) den Kauf von Weinen, die Authentifizierung, die Lagerung, eine vollständige Versicherungspolice zum Marktwert, das Portfoliomanagement und den Verkauf der Weinflaschen ab.

Eigentum

Das Coolste ist, dass Sie den guten Wein besitzen, den Sie kaufen!

Einfache Lieferung

Sie haben sich noch nicht entschieden, Ihren Lieblings-Pinot Noir zu verkaufen?Sie können die Sendung jederzeit zu Ihnen nach Hause liefern lassen, um ein Glas Wein zu genießen.

Fazit

Die Bewertung von Weinen ist zeitaufwändig und erfordert viel Forschung und Marktkenntnisse. Das richtige Werkzeug oder die richtigen Experten dafür zu finden, ist ebenfalls eine komplizierte Aufgabe.

Stattdessen ist Wine Club die sicherste Wahl, um Weine zu kaufen und zu lagern, ihren Wert in Echtzeit zu verfolgen und zum richtigen Preis zu verkaufen.

Melden Sie sich für den Wine Club an Sofort und beginnen Sie mit dem Aufbau Ihres Weinportfolios!

Empfohlen